lara.jpg (6699 Byte)

 

 

Home

 

 

 

FJ -Werkzeug

 

 

 

Hayabusa-Werkzeug

 

 

X - Schlitz Schraubendreher

für unsere japanischen Schrauben

 

Hi Leutz,

 

jeder kennt´s, jeder hat schon geflucht, weil beim Lösen und Andrehen der japanischen

X-Schlitzschrauben der Schraubendreher den weichen Japan-Butter-Stahl vergniesgnaddelt hat und die Schraube nur noch mit anderen, sehr groben, Werkzeugen gelöst werden kann.

Durch Schrauberfreund und Kawasaki Z 900 / 1000 Spezialist "Z-Achim" hier aus Berlin bin ich hinter das "Geheimnis" gekommen.

Es liegt am Werkzeug.

Denn

in Japan gibt es einen eigenen Standard ,  J I S  genannt , und der lässt die X - Schltz - Schrauben und die passenden Schraubendreher ganz leicht, aber wesentlich, von unseren, nach DIN gefertigten, abweichen,

wodurch wir mit unseren deutschen / europäischen DD  I   NN  X - Schltz - Schraubendrehern sehr große Gefahr laufen, besonders beim Lösen der Schrauben, abzurutschen,
was in Wirklichkeit aber ein sich Herauswinden des Schraubendrehers aus dem Schraubenkopf ist.

 DD  I   NN  =  Falsches Werkzeug !

Der eigentliche Unterschied ist der Winkel der Kreuzschlitzspitze .

Dies ist begründet durch einen generell anderen Schraubenkopf , aller japanischen X-Schltz - Schrauben.

Hier Bilder dazu :

(Quelle : http://www.kawasaki-z-classiker.de - Danke an Achim)

ein Klick auf´s Bild machts in einem neuen Fenster groß

Vergleich JIS / DIN (Phillips)

die JIS - Schraubendreher von Fa. Vessel , USA

 

JIS - Schaftdurchmesser

 

DIN (Phillips) - Schaftdurchmesser

 

Vergleich JIS / DIN (Phillips)

 

Und sollten die X-Schlitz-Schrauber doch nicht genügen,
weil eine Schraube denn doch zu fest sitzt,
ist der hier
(das Modell von Louis genügt vollkommen)

in Verbindung mit sowas


(1.500 Gramm)

die letzte Lösungshilfe.
 

Danach kommt nur noch Ausbohren etc.

 

 

 

WICHTIG :

Die X-Schlitz-Schraubendreher nach JIS (Japan Industry Standard) von Fa. Vessel

 gab / gibt es hier bei Amazon .